JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | JVP Steiermark: Glückspielgesetz gehört verschärft!
760
single,single-post,postid-760,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

JVP Steiermark: Glückspielgesetz gehört verschärft!

Die Junge ÖVP drängt auf mehr Jugendschutz beim Glücksspiel.

Jüngste Berichte zeichnen ein erschreckendes Bild. Mehr als 5700 Steirer sind glückspielsüchtig. Gerade bei jungen Menschen wird die Gefahr des „Automatenspiels“ sehr oft unterschätzt, daher sieht die JVP Steiermark hier dringenden Handlungsbedarf.

„Unsere Forderung ist ja nicht neu, bereits vor einigen Jahren haben wir eine Verschärfung der Bestimmungen gefordert, jetzt da aus Umfragen wieder einmal erschreckendes hervorgeht, müssen wir handeln. Die Jugend gehört geschützt!“ so Thomas Einwallner, Landesobmann der JVP.

Die Forderung der Jungen ÖVP lautet konkret:

Die Junge Volkspartei fordert den Bundesgesetzgeber auf das Gesetz so zu ändern, dass die Beschränkung sowohl der Landesausspielungen, als auch der Bundesausspielungen mit dem Höchsteinsatz von 50 Cent pro Spiel (in Automatensalons und Einzelaufstellungen) zu reglementieren, weiters eine rasche Einführung eines Zutrittsystems (Magnetkarten), das sicherstellt, dass nur volljährige Personen nach Nachweis ihrer Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis Zutritt zu den Automatensalons erhalten.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.