JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Junge steirische Stimme im Parlament
1205
single,single-post,postid-1205,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Junge steirische Stimme im Parlament

“Ich freue mich, dass mit Thomas Einwallner wieder eine starke Stimme für die Jugend dem Nationalrat angehört. Für seine Arbeit im Parlament wünsche ich alles erdenklich Gute!”, begrüßt ÖVP Landesparteiobmann Hermann Schützenhöfer den Einzug des neuen steirischen Nationalratsabgeordneten Thomas Einwallner ins Parlament. Einwallner, der seit dem Jahr 2000 Landesobmann der Jungen ÖVP Steiermark ist, wurde bei der heutigen Sondersitzung des Nationalrats als Nachfolger von Ursula Plassnik anglobt.

Lehrlinge, Jugendschutz und Generationengerechtigkeit

„Ich freue mich auf die Herausforderung und werde meine ganze Kraft dem Einsatz für die Jungen widmen“, erklärt der neue steirische Nationalratsabgeordnete. In seiner parlamentarischen Arbeit wird das Thema Ausbildung von jungen Facharbeitern einen zentralen Platz einnehmen. “Vor allem geht es hier um eine größere gesellschaftliche Anerkennung der Facharbeiterausbildung und eine finanziell besser unterstützte Weiterbildung für Lehrlinge. Durch eine Erhöhung der Mindestlehrlingsentschädigung und eine Kostenentlastung bei den Lehrlingsheimen sollen junge Facharbeiter bessere finanzielle Rahmenbedingungen für ihren Beruf vorfinden”, erklärt Einwallner seine wichtigsten Ziele. Weitere Anliegen des Neo-Abgeordneten liegen im Bereich des Jugendschutzes und der Generationengerechtigkeit. So will Einwallner die Vereinheitlichung der neun verschiedenen Jugendschutzgesetze in Österreich weiter vorantreiben. “Über die Junge ÖVP können wir hier viel erreichen. In der Steiermark haben wir bereits die Zustimmung der Landesregierung zu einer Vereinheitlichung gewinnen können. Ich bin überzeugt, dass uns das mit den vereinten Kräften der Jungen ÖVP auch in den anderen Bundesländern gelingt.”

JVP-Bundesobmann Sebastian Kurz: „Starker Kämpfer für die Jungen“

Auch JVP Bundesobmann Staatssekretär Sebastian Kurz zeigt sich erfreut über die zusätzliche Stimme der Jugend im Parlament. „Mit Thomas Einwallner zieht ein erfahrener Jugendvertreter und ein starker Kämpfer für die Anliegen der Jungen in den Nationalrat ein. Als Obmann einer der größten JVP-Landesorganisationen hat er bereits sein Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellen können, nun wird er mit dem gleichen Elan die Interessen der Jungen auf Bundesebene vertreten. Ich wünsche Thomas Einwallner viel Erfolg für seine Tätigkeit im Nationalrat“, erklärt Kurz.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.