JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Startschuss des Diskussionsprozesses „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“
2147
single,single-post,postid-2147,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Startschuss des Diskussionsprozesses „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“

Unter dem Motto „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“ startete die Junge ÖVP Steiermark in Fürstenfeld einen intensiven Diskussionsprozess zur Frage über unser zukünftiges politisches System. Der Schwerpunkt der Kampagne liegt auf der Gemeindeebene.

Im Zuge der Tour „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“ finden vier regionale Zukunftsforen in der Steiermark statt. In diesen Zukunftsforen werden in Kleingruppen gemeinsam mit den Mitgliedern und Funktionären gezielte Vorschläge für eine zukunftsfitte Demokratie erarbeitet. Zeitgleich findet auch auf Facebook eine breit angelegte Diskussion statt und wird auch eine Befragung unter den Mitgliedern der Jungen ÖVP Steiermarkweit durchgeführt. Den Schlusspunkt der Kampagne „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“ stellt die Programmpräsentation im Juni 2013 dar.

SAMSUNG CSC

Erfolgreicher Startschuss in Fürstenfeld

Mit über 25 Teilnehmern aus den Oststeirischen Bezirksgruppen wurde die Kampagne im Fürstenfelder Rathaus erfolgreich gestartet. Der Fürstenfelder Regionsobmann GR Stephan Schneider konnte dazu neben Landesobmann GR Lukas Schnitzer, LGF Rupert Reif und Bundesvorstandsmitglied Christoph Robinson sowie den Bezirksobmann aus Weiz, Florian Braunstein und den Regionsobmann aus Radkersburg, Stefan Röck, begrüßen.

In den drei Gruppen wurde vor allem über die Stärkung der Vorzugsstimmen auf Gemeindeebene, die Anwendung von Open Government und die Bürgerbeteiligung ausführlich diskutiert.

Es ist Zeit, Politik neu zu denken

In seinem Einleitungsstatement umriss Landesobmann Lukas Schnitzer die Ausgangssituation, in der sich unser derzeitiges politisches System befindet: „In einer Zeit, in der sich der sich immer mehr Menschen von der Politik abwenden, kann man dabei zusehen, wie das System an die Wand gefahren wird oder aber man denkt Politik neu und macht einen Schritt hin zu einer modernen und offeneren Politik!“

„Gerade ein solcher Diskussionsprozess und die starke inhaltliche Mitarbeit bei der ersten >>zukunft.oststeiermark – Veranstaltung zeigt eindeutig, dass die
Jungen bereit sind, sich aktiv einzubringen und Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen!“, zieht Schnitzer positiv Bilanz.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.