JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Letzte Station der Tour „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“
2237
single,single-post,postid-2237,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Letzte Station der Tour „Darf’s ein bisserl mehr Demokratie sein?“

Im Rahmen der steiermarkweiten Zukunftsforen fand das letzte von insgesamt 4 Zukunftsforen in Mooskirchen im Bezirk Voitsberg statt. Über 30 JVP’ler und JVP’lerinnen aus den Bezirken Voitsberg, Leibnitz und Deutschlandsberg nahmen daran teil.

Die Voitsberger Bezirksobfrau und LO-Stv. Carina Sonnberger konnte dazu neben Landesobmann Lukas Schnitzer und Landesgeschäftsführer Rupert Reif auch die Bezirksobleute von Leibnitz, Stefan Schauer und Deutschlandsberg, Christian Marx begrüßen.

„Die intensiven Diskussionen zu den Themen direkte Demokratie auf Gemeinde- und Landesebene zeigen, dass eine offenere Politik wichtig und sinnvoll ist. Gefordert werden vor allem mehr Jugendgemeinderäte und Mitspracherecht von Bürgern bei wichtigen Themen auf Gemeindeebene“, so Carina Sonnberger“, so Carina Sonnberger.
Landesobmann Lukas Schnitzer zeigt sich erfreut über die hohe Teilnahme an den Zukunftsforen: „Wir haben in den vier Zukunftsforen gesehen, dass den Jungen das Thema direkte Demokratie ein wesentliches Anliegen ist. Zahlreiche Ideen konnten gesammelt werden. Wir werden in den weiteren Schritten Experten in den Programmprozess einbinden.“

„Ich möchte mich bei allen Teilnehmern der Zukunftsforen bedanken, wir haben gezeigt, dass uns unsere Demokratie am Herzen liegt und wir das System zukunftsfit machen wollen“, so Schnitzer abschließend.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.