JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | JVP kritisiert MilRG-Schließung: Klug vergisst auf steirische Schüler
3298
single,single-post,postid-3298,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

JVP kritisiert MilRG-Schließung: Klug vergisst auf steirische Schüler

Auf der Einsparungsliste von Verteidigungsminister Gerald Klug, welche heute präsentiert wurde, findet sich auch das traditionsreiche Militärrealgymnasium in Wr. Neustadt und stößt vor allem in der JVP Steiermark auf scharfe Kritik. „Beim Nachwuchs den Sparstift anzusetzen ist der falsche Weg für eine sichere Zukunft“, so Landesobmann Lukas Schnitzer, der selbst Schulsprecher am Militärrealgymnasium war.

Das Militärrealgymnasium ist eine von nur zwei Bildungseinrichtungen dieser Art in der Europäischen Union, aus der bis dato 738 Berufsoffiziere hervorgingen. Mehr als doppelt so viele Absolventen entschieden sich für eine Laufbahn als Milizoffizier. Schnitzer: „Mit diesen erneuten Einschnitten macht sich Klug zum bildungs- und sicherheitspolitischen Totengräber der Nation“.

Vor allem das Einsparungspotential ist zu hinterfragen, wird der gesamte Lehrkörper doch vom Unterrichtsministerium bezahlt und ein Großteil der Infrastruktur durch Internatsgebühren finanziert. Die Liquidation ist aber auch ein direkter Schlag gegen die rund 40 Schüler aus der Steiermark, welche deren Landsmann Klug nun vor eine ungewisse Zukunft stellt.

„Unsicherheitsminister Klug fehlt der Mut, notwendige Reformen beim aufgeblähten Verwaltungsapparat anzupacken“, so JVP-Bezirksobmann Stefan Hofbauer, ebenfalls ehemaliger Schülervertreter am MilRG. Stattdessen werde das Heer mit Kürzungen bei der Truppe und nun auch bei den wenigen Bildungseinrichtungen von innen zerstört.

Schnitzer und Hofbauer appellieren an Klug, seine Entscheidung gründlich zu überdenken. Andernfalls kann ein solches Signal an Bildung, Jugend und das Bundesheer nur eine Konsequenz haben: „Herr Minister, abtreten!“

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.