JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Junge ÖVP auf Fortbildung in Prag
3326
single,single-post,postid-3326,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Junge ÖVP auf Fortbildung in Prag

Bereits zum zweiten Mal veranstaltete die JVP Bruck-Mürzzuschlag für engagierte Mitglieder und Funktionäre eine Bezirksbildungsreise, die dieses Jahr nach Prag führte. Ziel der Reise ist es, den Teilnehmern eine Fortbildung in den Bereichen Kultur, Politik, Geschichte und Gesellschaft zu ermöglichen sowie die Gemeinschaft zu stärken.

So wurde neben dem typischen Prag Tag und Nacht auch eine Reihe außerordentlicher Programmpunkte, wie ein Besuch des Außenwirtschaftscenters der Wirtschaftskammer, geboten. „Von der Auftragsvermittlung über die Hilfe bei den tschechischen Behörden bis hin zu Dolmetsch-Leistungen haben wir ein breites Aufgabenspektrum“, erzählte der stellvertretende Wirtschaftsdelegierte Mag. Lukas Rupsch in einem interessanten Gespräch. Diskutiert wurde auch über die aktuelle Situation in der Ukraine und ihre sanktionsbedingten Auswirkungen auf die österreichische Wirtschaft.

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten wurden auch das tschechische Parlament sowie der Amtssitz des Präsidenten besichtigt. In Gesprächen mit Prager Bürgern wurden, vor allem was die Politikverdrossenheit betrifft, Parallelen zur heimischen Situation festgestellt. „Die Menschen wünschen sich mehr Transparenz und stärkere Möglichkeiten zur Bürgerbeteiligung“, so der Tenor, den die JVP´ler mit nach Österreich nehmen.

„Die Teilnehmer sollen die Erfahrungen in ihre privaten und beruflichen Tätigkeiten aber auch in die Arbeit der Jungen ÖVP einbringen“, sagt Bezirksobmann Stefan Hofbauer, der die Bildungsreise organisiert hat. Das Projekt findet jährlich statt und auch das Resümee der Teilnehmer ist eindeutig und schreit nach einer Wiederholung im nächsten Jahr.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.