JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Netzwerk für Jugend-Beschäftigung in Bruck-Mürzzuschlag
3647
single,single-post,postid-3647,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Netzwerk für Jugend-Beschäftigung in Bruck-Mürzzuschlag

Kein einziger Jugendlicher soll ohne Job oder Ausbildung dastehen. Das ist das Ziel der gemeinsamen Initiative der VP-Teilorganisationen ÖAAB und JVP für junge Arbeitnehmer im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. „Wir wollen ein Netzwerk für Jugend-Beschäftigung errichten, welches eng mit der Wirtschaft verbunden ist, aber auch von allen Sozialpartnern und der öffentlichen Hand unterstützt wird“, erklärt AK-Vizepräsident und ÖAAB-Bezirksobmann Franz Gosch.

Stefan Hofbauer, JVP-Bezirksobmann und Jugendsprecher des ÖAAB Bruck-Mürzzuschlag, alarmiert: „458 arbeitslose Menschen unter 25 Jahre im Bezirk sind eine Herausforderung“. Man will den Vorschlag daher rasch umsetzen und mit Betrieben, Schulen sowie regionalen Institutionen, Organisationen und Vereinen eine Netzwerkpartnerschaft aufbauen. „Denn jeder Jugendliche ohne Job oder Ausbildung ist einer zu viel“, sagt Hofbauer.

Die beiden VP-Arbeitnehmervertreter Gosch und Hofbauer präsentierten auch ein 30 Punkte umfassendes Regionalentwicklungskonzept, das Strategien und Lösungen für die Zukunft der Jugend im Bezirk enthält.

Unter Einbeziehung einer verbesserten Verkehrsinfrastruktur, verstärkten Ausbildungsmaßnahmen für Fachkräfte sowie einer verbesserten Lebensqualität verbunden mit einer lebenswerten Arbeitswelt, möchte man der alarmierenden Bevölkerungsprognose in der Region entgegensteuern.

„Mit diesen Impulsen für die jungen Leistungsträger soll vor allem auch das Potential in der heimischen Lehrlingsausbildung geweckt werden“, so Gosch, dem speziell die Möglichkeit von Lehre mit Matura in allen Betrieben ein Anliegen ist. Auch müssen hier passende Rahmenbedingungen geschaffen werden, um die duale Ausbildung noch stärker zu attraktiveren.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.