JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | JVP-Obmann LAbg. Lukas Schnitzer wiedergewählt
22615
single,single-post,postid-22615,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Foto_Schnöll_Schützenhöfer_Schnitzer

JVP-Obmann LAbg. Lukas Schnitzer wiedergewählt

Beim Landestag der Jungen Volkspartei Steiermark am 12. Oktober im Autohaus Gady in Lebring bei Leibnitz wurde Obmann LAbg. Lukas Schnitzer mit 96,4 Prozent der Delegiertenstimmen in seinem Amt bestätigt. Schnitzer wurde damit für weitere drei Jahre zum Obmann der größten politischen Jugendorganisation der Steiermark gewählt. Unter den über 300 anwesenden JVP-Funktionären und Ehrengästen befand ich auch Landesparteiobmann Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der selbst ehemaliger JVP Landesobmann ist.

 

„Die Steiermark muss auf dem Erfolgsweg bleiben!“

 

„Wir haben in den letzten Jahren eine Stärkung unserer Organisation erlebt. Wir haben hunderte junge Gemeinderäte, so viele junge Menschen in Gemeindevorständen wie schon seit Jahrzehnten nicht und mit Martina Kaufmann und Corinna Scharzenberger zwei junge Nationalratsabgeordnete, die die Anliegen von jungen Menschen in der Steiermark proaktiv vertreten. Gemeinsam als Junge ÖVP werden wir auch in Zukunft kritisch sein, wo es notwendig ist – denn unser Selbstverständnis ist klar: Wir gestalten Zukunft und übernehmen Verantwortung,“ so Landesobmann Lukas Schnitzer.

 

Gemeinsam mit dem neuen Team wurden auch die Themen für die nächsten Jahre vorgestellt. Hauptaugenmerk im präsentierten Leitantrag liegt klar auf einer starken Positionierung der Steiermark im Europa der Regionen und einer weiteren Anhebung der Forschungs- und Entwicklungsquote. Der technische Fortschritt und neue Technologien dürfen kein Feindbild sein, sondern müssen als Chance gesehen werden. Nur so können auch in Zukunft die ländlichen Regionen weiter gestärkt werden.

 

„Erfolgsweg der Ökosozialen Marktwirtschaft weitergehen“

 

Die Junge ÖVP Steiermark spricht sich ganz klar für den Erfolgsweg der Ökosozialen Marktwirtschaft aus. Der Begründer dieses Denkmodells, der Steirer und ehemalige Vizekanzler Josef Riegler, gibt einen zukunftsweisenden Weg vor. Das klare Ziel muss sein, dass auch die nachfolgenden Generationen noch einen lebenswerten Planeten vorfinden können und ohne dass die Wirtschaft darunter leiden muss. Dazu gehört auch der konsequente Ausbau von erneuerbaren Energien.

 

„Wir sind eine starke junge Bewegung in der Steiermark. Wir werden in den nächsten Monaten und Jahren wieder unseren Beitrag dazu leisten, dass die Steiermark auf dem Erfolgsweg mit unserem Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer bleibt!“, Landesobmann Lukas Schnitzer abschließend.

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.