JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Allgemein
1
archive,paged,category,category-allgemein,category-1,paged-21,category-paged-21,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Lange Nacht der jungen Ideen der JVP Graz

Mehr als 100 Grazerinnen und Grazer brachten ihre Gedanken und Vorschläge für die Landeshauptstadt im Rahmen der Langen Nacht der jungen Ideen der JVP Graz ein. Die ersten thematischen Impulse für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben die Referate von hochkarätigen Experten zu den Themenbereichen „Arbeit und Wirtschaft“, „Bildung und EU“, „Mobilität und Lifestyle“ sowie „Familie, Soziales und Wohnen“. Mit großer Begeisterung und Motivation wurden, umrahmt von der Kulisse des Univiertel-Lokals Kottulinsky, die jungen Ideen für Graz gesammelt.

Die Obfrau der Jungen ÖVP Graz, Gemeinderätin Martina Kaufmann, konnte hohe Vertreter aus Landes- und Stadtpolitik wie Landesrat Christopher Drexler, Landtagsklubobfrau Barbara Eibinger und Stadtrat Kurt Hohensinner bei der Langen Nacht der jungen Ideen begrüßen.
Gespannt darf nun auf die Auswertung und Aufbereitung der gesammelten Ideen gewartet werden. Weitere Informationen folgen.

14039415706_a39d3e1d1c_o

14059323031_6e19b3074d_o

14063001244_6fe99e9f17_o

Osteraktion der JVP Hartberg

Auch in diesem Jahr führte die JVP Hartberg, angeführt von Landesobmann GR Lukas Schnitzer und JVP-Pressereferent Martin Postl ihre traditionelle Osteraktion durch. Die Jungschwarzen verteilten über 200 Ostereier an Passantinnen und Passanten in der Hartberger Innenstadt, die sich allesamt sehr erfreut zeigten.

Schuldiskussion im Gymnasium in Bruck an der Mur

Wählen oder nicht wählen? Das ist die Frage für die meisten Österreicherinnen und Österreicher bei der kommenden Europawahl im Mai. Doch diese Frage stellt sich auf gar keinen Fall für die Schüler des Gymnasiums in Bruck!

Am Mittwoch dem 02. April 2014, stellten sich Diskutanten von ÖVP, SPÖ, FPÖ und den Grünen den Fragen der Schüler des Gymnasium Bruck an der Mur. Die Volkspartei war dabei mit Dr. Beatrix Karl, Spitzenkandidatin der Steiermark für die Europawahl und Ex-Justizministerin der Republik Österreich, stark vertreten. In der rund 2 Stunden andauernden Diskussion wurde über Themen wie die Neutralität Österreichs heute und in der Zukunft, das Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten oder über einen möglichen EU Beitritt der Türkei debattiert. Wie erwartet kam es zu einem hitzigen Wortduell zwischen dem Diskutanten der Grünen, Herrn Thomas Waitz, und dem der Freiheitlichen, Mag. Dr. Georg Mayer. Die SPÖ verhielt sich während der Diskussion eher zurückhaltend, wohingegen Dr. Beatrix Karl mit ihrer langjährigen Erfahrung als Justizministerin und ihrem umfassenden Faktenwissen bestechen konnte. Bemerkenswert anzumerken ist, dass ein Großteil der rund 150 anwesenden Schüler – Dies ergab eine vor der Diskussion unter den Wahlberechtigten durchgeführte Umfrage – gegen den Trend handeln wird und zur Wahl gehen wird.

Ortstag der JVP-Obdach am 28.März 2014

„Viele neue Gesichter unter bewährter Führung“ so lässt sich der 2.ordentliche Ortstag der Jungen- ÖVP- Obdach zusammenfassen. Der amtierende Obmann Klaus Moitzi und sein neues Team wurden mit einstimmigen Vertrauensvotum bestätigt. Unter den 7 Vorstandsmitgliedern sind 5 neue Gesichter zu finden, dabei ist das durchschnittliche Vorstandsmitglied 1994 im Mai geboren. Neu im Team sind Obmann-Stv. Bärnthaler Elisabeth, Obmann-Stv. Moitzi Bernhard, Kassier-Stv. Wilding Georg, Schriftführerin Glatz Julia und Organisationsreferent Raffler Christian, bewährt in seiner Funktion übernimmt Amon Johannes die Finanzen der JVP, der zuvor als Kassier-Stv. fungierte.

Besonders die Anwesenheit von Bgm.Dr. Peter Köstenberger (Obdach), Bgm. Peter Bacher (Amering), Bgm. Johann Amon (St.Wolfgang/Kienberg) und zahlreicher Bündevertretern zeichneten den Ortstag aus.

Landesobmann Lukas Schnitzer auf Zukunftstour durch die steirischen Bezirke

In Hinblick auf das Jahr 2015, das geprägt von Gemeinderats- wie auch Landtagswahl wesentliche Weichenstellungen für die Zukunft der Steiermark bereithält, hat die Junge ÖVP Steiermark im Jahr 2014 den Fokus auf die Arbeit an ihren Strukturen gelegt.

Landesobmann Lukas Schnitzer tourt derzeit zusammen mit dem neuen Landesgeschäftsführer Michael Eisner durch alle steirischen Bezirke und erhebt gemeinsam mit den JVP-Verantwortlichen vor Ort in kritischer Betrachtung den Ist-Zustand der Bezirks- und Ortsorganisationen. Neben der Evaluierung des Status-Quo werden dabei auch gemeinsame Ziele und Vereinbarungen für eine weiterhin aktive JVP-Arbeit in den Regionen erarbeitet.

„Die Junge ÖVP ist die größte und stärkste politische Jugendorganisation der Steiermark. Um unsere Schlagkraft zu erhalten, weiter auszubauen und im Rahmen der Wahlen im Jahr 2015 wiederum eindrucksvoll unter Beweis zu stellen, dass die Junge ÖVP Steiermark eine starke Interessensvertretung in Land und Gemeinden ist, müssen wir uns 2014 intensiv mit der Arbeit an unseren regionalen Strukturen beschäftigen“, beschreibt Landesobmann Lukas Schnitzer die Ziele im Jahr der Strukturarbeit der Jungen ÖVP Steiermark und fügt hinzu: „Wir wollen in Zukunft noch stärker unseren frischen jungen Geist einbringen und auch die Arbeit innerhalb der Steirischen Volkspartei vermehrt mit kritischem Blick mitgestalten. Junge Menschen müssen verstärkt auch die Möglichkeit erhalten, in politischen Vertretungskörpern mitzugestalten.“

AK-Wahl von 27.03. bis 09.04.2014

Die Junge ÖVP Steiermark unterstützt AK-Vizepräsident Franz Gosch und die ÖAAB-FCG Fraktion bei den Arbeiterkammer-Wahlen.

Von 27. März bis 9. April 2014 sind die steirischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgerufen ihre Vertretung in der Arbeiterkammer zu wählen. AK-Vizepräsident Franz Gosch ist ein langjähriger Kämpfer für Deine lebenswerte Arbeitswelt. Mit erfolgreich initiierten Projekten wie der Pendlerinitiative, der Initiative „Lebenswerte Arbeitswelt“ oder der Burn-Out-Plattform zeigt Franz Gosch, dass für ihn der Mensch im Mittelpunkt steht.

In Betrieben mit Wahllokalen kann die Stimmabgabe direkt am Arbeitsort erfolgen, ansonsten wird die Wahlkarte per Post zugeschickt – jeder Postkasten dient somit als Wahlurne.

Die Junge ÖVP Steiermark unterstützt Franz Gosch und die 219 Kandidaten der ÖAAB-FCG-Fraktion.
Geh wählen und setze ein Zeichen für Franz Gosch und seinen Kampf für eine lebenswerte Arbeitswelt!