JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Allgemein
1
archive,paged,category,category-allgemein,category-1,paged-23,category-paged-23,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Ehemaliger JVP-Landesobmann wird Landesrat

Mit der Angelobung von Christopher Drexler zum Landesrat für Wissenschaft & Forschung, Gesundheit & Pflegemanagement, ist ein weiterer ehemaliger Spitzenfunktionär der Jungen ÖVP Steiermark in die Landesregierung berufen worden. Drexler, der von 1991 bis 1993 Obmann der JVP Steiermark war, ist somit neben dem ehemaligen Landesobmann, Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer (1976 bis 1979) und dem ehemaligen Landessekretär, Landesrat Christian Buchmann (1983 bis 1989) der dritte hochrangige JVP-Funktionär im Regierungsteam der StVP.

unnamed (1)

„Dass drei von vier unserer Regierer hohe Funktionen in der Jungen ÖVP bekleidet haben zeigt, dass die JVP seit Jahrzehnten hervorragende Arbeit leistet und sich daher nicht nur als kritischer Geist innerhalb der Steirischen Volkspartei, sondern auch als parteiinterne Kaderschmiede etablieren konnte“, verweist Schnitzer auf die Erfolge der schwarzen Jugendorganisation.Die Bestellung von Barbara Eibinger zur Klubobfrau ist ein weiteres Zeichen für die Jugend. Eibinger ist nicht nur langjährige Funktionärin der JVP Steiermark, sondern auch Jugendsprecherin der ÖVP-Fraktion im Landtag.

Das Team der Jungen ÖVP Steiermark wünscht sowohl NEO-Landesrat Christopher Drexler als auch Klubobfrau Barbara Eibinger alles Gute und viel Erfolg für ihre
neuen Tätigkeiten.

Junge ÖVP Weng im Gesäuse unter neuer Führung

Der bisherige Obmann Didi Reitegger legte nach 14 Jahren sein Amt als Obmann der Jungen ÖVP Weng im Gesäuse zurück. Er konnte im Rahmen des Ortsparteitages einen beeindruckenden Tätigkeitsbericht vorbringen. Dabei blickte er nicht nur auf ein ereignisreiches Jahr, sondern auch auf seine gesamte Funktionszeit zurück.

Für seinen unermüdlichen jahrelangen Einsatz im Dienste der Wenger Jungend wurde ihm namens der Jungen ÖVP Steiermark seitens des Landesorganisationsreferenten Peter Pulm persönlich gedankt und mit dem goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Als neuer Obmann wurde Daniel Nagler einstimmig gewählt, der sich auf seine neue Herausforderung freut und mit einem motivierten Team in die Zukunft startet.

Didi Reitegger bedankt sich für die jahrelange Unterstützung und tatkräftige Mithilfe seines Teams und wünscht dem neuen Vorstand alles Gute.

Jahresbilanz des Bezirkes Hartberg

Mit dem Jahr 2013 geht für die JVP Bezirk Hartberg ein arbeits- und erfolgreiches Jahr zu Ende. Die unzähligen Veranstaltungen der Ortsgruppen bereicherten die Freizeitaktivitäten im Bezirk, das vergangene Jahr wurde außerdem durch den vollen Einsatz im Nationalratswahlkampf geprägt. Aber auch das Jahr 2014 verspricht spannend zu werden.

Rückblick: Tolle Veranstaltungen, voller Einsatz bei Nationalratswahl

Die 17 JVP-Ortsgruppen im Bezirk waren im vergangenen Jahr wieder hochaktiv. „Klassiker“ wie die Hofa-Party, das Hartler Umiluan oder das Gartenfest der JVP Hofkirchen waren einmal mehr ein voller Erfolg. Neue Events wie die „Löwenbar revival Party“ der JVP Schölbing sorgten für eine tolle Stimmung. Riesenwuzzlerturniere wie in Bad Waltersdorf beeindruckten die Besucher. Auch die dritte Auflage des JVP Fußball-Bezirkshallencups in Pöllauberg war mehr als gelungen. Mit sozialen Aktionen zu Ostern, am Muttertag oder zu Weihnachten brachte sich die JVP auch aktiv in der Gesellschaft ein. Mit der JVP Eichberg entstand im Mai eine weitere Ortsgruppe im Bezirk.

Einen weiteren Schwerpunkt stellte im vergangenen Jahr die Nationalratswahl im September dar. Trotz insgesamt 2.757 Vorzugsstimmen ist sich der Einzug in das Hohe Haus für unseren Bezirksobmann Lukas Schnitzer leider knapp nicht ausgegangen. Dennoch wurde gemeinsam mit vielen engagierten JVP’lern ein starkes Zeichen für eine neue Politik gesetzt.

Ausblick: Motor einer modernen und kritischen Politik

Das Jahr 2014 startet die Junge ÖVP sportlich mit dem Bezirkshallencup im Jänner in Pöllauberg. Das neue Jahr wird ganz im Zeichen einer stärkeren Zusammenarbeit der Regionen im neuen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld stehen. Gemeinsam wird an der Aufstellung einer schlagkräftigen Bezirksorganisation gearbeitet.

„Durch die Zusammenführung der beiden JVP-Bezirke werden wir mit Abstand zum mitgliederstärksten Bezirk innerhalb der Steiermark. Gemeinsam mit unseren rund 1.300 Mitgliedern und über 20 Ortsgruppen gilt unser voller Einsatz auch weiterhin für die Region und jugendlichen Anliegen. Daher sehen wird die Bezirkszusammenlegung als Chance, unsere Position als starker Motor einer jungen, modernen und kritischen Politik in unserem neuen Heimatbezirk auszubauen!“, so die Bezirksobleute Lukas Schnitzer (HB) und Stephan Schneider (FF).

Jaheshauptversammlung der JVP Bad Waltersdorf

Am 19. Januar 2014 fand beim Bergstadl in Leitersdorf die Jahreshauptversammlung der JVP Bad Waltersdorf statt. Bei den Neuwahlen den Vorstandes wurde Christian Neuhold als Obmann bestätigt und Bernd Glatz als sein Stellvertreter gewählt. Unterstützt werden sie von einem jungen und engagierten Vorstandsteam.

Den zahlreichen Mitglieder, darunter auch Bad Waltersdorfs Bürgermeister Josef Hauptmann und JVP Landesobmann Lukas Schnitzer, wurde eine beeindruckende Bilanz des vergangenen Jahres präsentiert. Mit dem Bowlingabend und dem 3-tägigem Ausflug nach Lignano standen zwei tolle Ausflüge am Programm.

Das traditionelle Knödelschießen und das Riesenwuzlertunier mit anschließendem Parkfest waren wieder ein voller Erfolg.
Auch dieses Jahr hält die JVP Bad Waltersdorf zahlreiche Ausflüge und Veranstaltungen, wie das Knödelschießen am 8. März und am 9. August das Riesenwuzlertunier mit anschließendem Parkfest, wieder für Sie bereit.

WERTvoll – Diskussionsveranstaltung

WERTvoll – Diskussionsveranstaltung – Am 06. Februar 2014 am Karmeliterplatz in Graz – Beginn: 18:30 Uhr

Wir möchten anlässlich der Präsentation der Publikation „WERTvoll“ der Julius-Raab-Stiftung recht herzlich zur Diskussionsveranstaltung, einladen.

Welche Werte brauchen wir heute in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft?

Diese und andere Fragen diskutieren mit uns:

LAbg. Mag. Christopher Drexler, Klubobmann der STVP

Dr. Harald Mahrer, Präsident der Julius Raab Stiftung

Univ.-Prof. Dr. Leopold Neuhold, Leiter des Instituts für Ethik und Gesellschaftslehre an der KF-Universität Graz

GR Lukas Schnitzer, Landesobmann der JVP Steiermark

Auftakt 2014 – Aufbruch für eine neue, mutige Politik!

Am Freitag, den 17. Jänner 2014, veranstaltete die Junge Volkspartei ihren zweiten Neujahrsauftakt im M1 in Graz. Dabei konnten neben den über 150 JVP-Mitgliedern auch zahlreiche Ehrengäste, darunter LH Stv. Hermann Schützenhöfer, BM Sebastian Kurz, LTPräs. Franz Majcen, LGF Detlev Eisel-Eiselsberg und AK-Vizepräs. Franz Gosch, begrüßt werden.

2014 – Jahr der Strukturarbeit

„Der Fokus der Arbeit im Jahr 2014 liegt klar auf der Optimierung der Strukturen – durch die neu entstehenden Gemeinden werden auch wir unsere Struktur an die neuen Gegebenheiten anpassen müssen“, so Landesobmann Lukas Schnitzer in seinem Statement.
„Wir werden uns weiterhin kritisch und lautstark für unsere Themen einbringen, wie zum Beispiel bezüglich der Finanzierung unseres Staates. Die beiden Kostentreiber – Pensionen und Pflege – müssen endlich angegangen werden, anstatt weiterhin mit Scheuklappen diese Problematik zu leugnen. Es braucht hier mutige Reformen“, so Schnitzer weiter.

Jugend soll stürmisch, unbequem und kritisch sein

Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer beim Neujahrsauftakt: „Die Junge Volkspartei, allen voran ihr Landesobmann Lukas Schnitzer, hat im vergangenen Jahr nicht zuletzt im Zuge der Nationalratswahl gezeigt, wie viel Energie, Potenzial und Kraft in ihr steckt. Ich bin stolz auf diese Jugend und wünsche mir von ihr, dass sie weiterhin stürmisch, unbequem und kritisch bleibt. Das ist ihre ureigene Aufgabe.“

Herausforderungen auf europäischer Ebene

Bundesobmann BM Sebastian Kurz: „Ich wünsche der JVP Steiermark viel Erfolg für ihre zukünftige Arbeit – es warten viele spannende Herausforderungen auf uns. Speziell für uns Junge kann auf europäischer Ebene viel bewegt werden.“

Fotos der Veranstaltung findent man HIER!