JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | .
3
archive,paged,category,category-mainsite,category-3,paged-2,category-paged-2,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Startschuss_JVP-2

Nummer 1 in Österreich – Nummer 1 in der Steiermark

Landesobmann Lukas Schnitzer zieht erfolgreiche Bilanz: Nummer eins in Österreich und Nummer eins in der Steiermark. Über 10.000 Vorzugsstimmen im ganzen Land für unsere Kandidatinnen und Kandidaten unter 35. Gemeinsam mit dem Team Steiermark für Sebastian Kurz ist uns viel gelungen und mit Martina Kaufmann zieht die Stadtobfrau von Graz in den Nationalrat ein. Gehen wir gemeinsam den Weg für eine echte Veränderung in Österreich weiter!

Startschuss_JVP-2

Gemeinsam zurück an die Spitze!

Die Junge ÖVP Steiermark mit Landesobmann Lukas Schnitzer an der Spitze gab den Startschuss in die Wahlbewegung des Team Steiermark für Sebastian Kurz in der Hofsaison im Landhauskeller. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich der Landesrat Christopher Drexler, STVP Klubobmann Karl Lackner, der designierte Bundesobmann der Jungen ÖVP Stefan Schnöll und STVP Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg sowie viele Kandidatinnen und Kandidaten zur Nationalratswahl.

„Die nächsten Wochen und Tage werden sehr intensive und ereignisreiche für die Junge ÖVP in der Steiermark. Insgesamt stellen sich 21 Kandidatinnen und Kandidaten unter 35 Jahren auf der Liste Sebastian Kurz in der Steiermark der Wahl. Noch nie haben so viele junge Persönlichkeiten kandidiert,“ zeigt sich Landesobmann Lukas Schnitzer erfreut.
Weiters betonte der Landesobmann, wie enorm wichtig es sei junge Menschen für Politik zu begeistern. Es sei ein Irrglaube, dass sie kein Interesse daran hat sich zu engagieren. Man müsse sich die Frage nach den großen Herausforderungen stellen, etwa wie man eine generationengerechte und nachhaltige Politik ermöglichen kann.

„Erfahrene Jungunternehmerinnen, Studenten, Angestellte bis hin zu erfolgreichen Kommunalpolitikern als Gemeinderäte und Bürgermeister zeigen wie breit die Junge ÖVP aufgestellt ist. Gemeinsam werden wir unseren Beitrag zu einem guten Wahlergebnis für Sebastian Kurz in der Steiermark leisten!“, so Landesobmann Lukas Schnitzer.
„Vor 10 Jahren war Österreich das bessere Deutschland. Wir müssen wieder zurück an die Spitze Europas. Mit einer Politik des Ermöglichens den Standort stärken, Sicherheit in unsicheren Zeiten garantieren.“ so Schnitzer weiter.

Auch STVP Klubobmann Karl Lackner und Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg geben sich für den 15. Oktober optimistisch. Die breit aufgestellte Bewegung für Sebastian Kurz in der Steiermark ist ungebrochen stark.

„Mit Sebastian Kurz an der Spitze der ÖVP beginnt ein Aufbruch in eine neue Zeit. Diese Veränderung ist eine große Chance einen echten Wechsel hin zu einer mutigen und ehrlichen Politik zu erreichen. Wir als Junge ÖVP, mit über 100.000 Mitgliedern die größte politische Jugendorganisation, können das gemeinsam mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten schaffen.“ so der designierte Bundesobmann der Jungen ÖVP Stefan Schnöll abschließend.

04.08.2017, AUT, Karmeliterplatz, Graz, LH HERMANN SCHÜTZENHÖFER UND DIE JUNGE ÖVP, im Bild: ; FOTOCREDIT: ERWIN SCHERIAU

WICHTIGER HINWEIS: Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass der Fotograf keine gesonderten Vereinbarungen mit den abgebildeten Personen oder mit den UrheberInnen abgebildeter Werke getroffen hat. Ausdrücklich wird daher auf die einschlägigen, insbesondere persönlichkeitsrechlichen Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes verwiesen, die vom Auftraggeber unter eigener Verantwortung zu beachten sind.

Starke, junge Unterstützung aus der Steiermark für die Neue Volkspartei

Die Steiermark ist mit 21 jungen Kandidatinnen und Kandidaten unter 35 Jahren für die kommende Nationalratswahl bestens gerüstet. Besonderes Augenmerk wurde auf einen guten Mix in allen Regionen gelegt, um junge Anliegen bestmöglich und flächendeckend vertreten zu können. Die Junge ÖVP Steiermark hat sich mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten das Ziel gesetzt das Vorzugsstimmenergebnis der letzten Nationalratswahl noch einmal zu übertreffen.

„Das von Sebastian Kurz geforderte Vorzugsstimmenmodel ist ein wichtiger Schritt. Die Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger wird dadurch verstärkt und der aktive Einsatz der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten wird honoriert!“, so Lukas Schnitzer, Landesobmann der JVP Steiermark.

Bei der Nationalratswahl 2013 wurden in Summe 6340 Vorzugsstimmen für die Junge ÖVP Steiermark erreicht. Dieses Ergebnis soll 2017 noch übertroffen werden und so ein JVP-Mandat in die Steiermark zu holen.

„Eine erfahrene Jungunternehmerin, Studenten, Angestellte bis hin zu erfolgreichen Kommunalpolitikern in den Gemeinderäten und als Bürgermeister zeigt die Liste der Jungkandidaten aus der Steiermark, wie breit die Junge ÖVP aufgestellt ist“, so Schnitzer.

„Es ist mir immer schon ein großes Anliegen „enkerltaugliche“ Politik zu machen. Dazu müssen aber auch die Jungen in Entscheidungsprozesse eingebunden werden. Die 17 Jungkandidatinnen und –Kandidaten, mit denen wir in die Nationalratswahl gehen, sind daher ein starkes Zeichen dafür, dass junge Menschen sich auch mit viel Tatkraft in der Politik engagieren.  Nur im Schulterschluss aller Generationen wird man für Sebastian Kurz, Die Neue Volkspartei und für die Menschen in unserem Land am 15. Oktober ein gutes Ergebnis erzielen können“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer abschließend.

 

Die Kandidatinnen und Kandidaten unter 35 Jahren aus der Steiermark:

Wahlkreis 6A – Graz und Graz-Umgebung:

  • Martina Kaufmann
  • Katharina Kranich
  • Florian Tantscher
  • Matthias Pokorn
  • Gelareh Nezamdoust

Wahlkreis 6B – Oststeiermark

  • Sarah Schmidjell
  • Michael Peterka
  • Petra Rauch
  • Stefan Hold
  • Kerstin Fladerer

Wahlkreis 6C – Südweststeiermark

  • Michaela Lorber
  • Carina Lindvai-Soos

Wahlkreis 6D – Obersteiermark

  • Eva-Maria Petritsch
  • Sonja Rauscher
  • Nadine Neuper
  • Volkart Kienzl
  • Rosmarie Lieskonig
  • Lukas Seyfried
  • Gabriela Schaunitzer
  • Corinna Scharzenberger
  • Raphael Ebner

 

Foto: Erwin Scheriau