JVP Steiermark - Jung, Kritisch, Steirisch | Landesobmann Lukas Schnitzer auf Zukunftstour durch die steirischen Bezirke
2895
post-template-default,single,single-post,postid-2895,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Landesobmann Lukas Schnitzer auf Zukunftstour durch die steirischen Bezirke

In Hinblick auf das Jahr 2015, das geprägt von Gemeinderats- wie auch Landtagswahl wesentliche Weichenstellungen für die Zukunft der Steiermark bereithält, hat die Junge ÖVP Steiermark im Jahr 2014 den Fokus auf die Arbeit an ihren Strukturen gelegt.

Landesobmann Lukas Schnitzer tourt derzeit zusammen mit dem neuen Landesgeschäftsführer Michael Eisner durch alle steirischen Bezirke und erhebt gemeinsam mit den JVP-Verantwortlichen vor Ort in kritischer Betrachtung den Ist-Zustand der Bezirks- und Ortsorganisationen. Neben der Evaluierung des Status-Quo werden dabei auch gemeinsame Ziele und Vereinbarungen für eine weiterhin aktive JVP-Arbeit in den Regionen erarbeitet.

„Die Junge ÖVP ist die größte und stärkste politische Jugendorganisation der Steiermark. Um unsere Schlagkraft zu erhalten, weiter auszubauen und im Rahmen der Wahlen im Jahr 2015 wiederum eindrucksvoll unter Beweis zu stellen, dass die Junge ÖVP Steiermark eine starke Interessensvertretung in Land und Gemeinden ist, müssen wir uns 2014 intensiv mit der Arbeit an unseren regionalen Strukturen beschäftigen“, beschreibt Landesobmann Lukas Schnitzer die Ziele im Jahr der Strukturarbeit der Jungen ÖVP Steiermark und fügt hinzu: „Wir wollen in Zukunft noch stärker unseren frischen jungen Geist einbringen und auch die Arbeit innerhalb der Steirischen Volkspartei vermehrt mit kritischem Blick mitgestalten. Junge Menschen müssen verstärkt auch die Möglichkeit erhalten, in politischen Vertretungskörpern mitzugestalten.“

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.